• DE
  • EN
BAUWENS. entwickeln. optimieren. bauen.BAUWENS. entwickeln. optimieren. bauen.

Geländebau "Helios", Köln

Das Heliosgelände ist eine knapp vier Hektar große Fläche im Zentrum von Köln-Ehrenfeld. Einige der schönen, historischen Aufbauten stehen unter Denkmalschutz. Der Heliosturm ist das Wahrzeichen von Ehrenfeld. 

 

Die künftige Nutzung des Geländes ist von großer Bedeutung für die weitere Entwicklung des gesamten Stadtteils. So wurde die Entwicklung des Heliosgeländes in einem extern moderierten Bürgerbeteiligungsverfahren, dem HELIOS FORUM, von Ende 2011 bis Mitte 2012 ergebnisoffen diskutiert. Die Bürgerinnen und Bürger haben dabei ein Leitbild und einen Kodex mit Zielen entwickelt.


Die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung waren Grundlage für das daran anschließende Gutachterverfahren, in dem 3 Planungsbüros mit der Entwicklung eines städtebaulichen Konzepts beauftragt wurden. Inhalt der Planungen war, neben der Erhaltung und Nutzung der historischen Gebäude, eine Durchwegung mit Plätzen und Grünflächen, die Platzierung von Kultur und Wohnen sowie die optimale Positionierung einer inklusiven Universitätsschule. Der Entwurf des Büros Ortner&Ortner Baukunst ging als Sieger aus dem Verfahren hervor.


Nach Beschluss des Rats der Stadt Köln vom 8. April 2014 soll die Inklusive Universitätsschule Köln in städtischer Trägerschaft auf dem Heliosgelände errichtet werden. Die gemischt genutzten weiteren Baufelder werden das neue Stadtquartier komplettieren.

 

STECKBRIEF

> Heliosgelände: 4 Hektar 

> Helios Forum als

   Bürgerbeteiligungsverfahren zur 
   Mitwirkung an Planungsgeschehen 

> Mischung aus historischen und modernen

   Aufbauten 
> Errichtung der Inklusiven

   Universitätsschule auf dem

   Heliosgelände und Wohnungen 

 

 

KONTAKT

Ansprechpartner Jacobi
Alexander Jacobi
F +49 221 40084-292
E-Mail
Projektleitung Miosic
Maike Miosic

STANDORT

Heliosstraße, 50825 Köln


« Zurück zur Übersicht
  • DE
  • EN