BA Website FKS Slider2
BA Website FKS Slider1

Mit dem Büroquartier Friedrich und Karl entsteht in Köln-Niehl ein neuer Stadteingang im Kölner Norden. Die städtebaulich anspruchsvolle Gesamtanlage ist das Ergebnis eines mehrjährigen Entwicklungsprozesses, der in einem mit Politik und Verwaltung abgestimmten Wettbewerbsverfahren mündete und eine städtebauliche Konzeption und Architektur von internationalem Rang hervorbrachte.

Die wegweisende Konzeption des Quartiers, bestehend aus drei autarken Bauabschnitten orientiert sich konsequent an den Vorgaben der Nachhaltigkeit in allen Belangen. Die erforderliche Energie wird an dem durch die Nähe zum Rhein begünstigten Standort durch Geothermie über Saug- und Schluckbrunnen gewonnen. Durch den Einsatz der Holz-Hybrid-Bauweise, bei der die Bürogeschosse einschließlich der Fassaden im Werk gefertigt werden, können erhebliche Mengen an CO2 im Gebäude langfristig gebunden werden. Das innovative Mobilitätskonzept berücksichtigt den deutlich erhöhten Bedarf für Nutzer von Fahrrädern, E-Bikes und Lastenrädern und ermöglicht die Reduzierung der PKW-Stellplätze aufgrund optimaler ÖPNV-Anbindung. Die einzelnen Baukörper sind über eine Pergola und ein durchgehendes Sockelgeschoss miteinander verbunden. Die großzügigen Außenflächen sind begrünt und nicht unterbaut, um das Regenwasser anzustauen und auf eigenem Grund zu versickern. Alle Dächer einschließlich der verbindenden Pergola erhalten Photovoltaikanlagen, aus deren Stromerzeugung mittels Wärmepumpen die Heizung und Kühlung der Büros weitgehend autark betrieben wird. Da die Dachflächen außerdem begrünt werden, wird Regenwasser auf der Dachfläche zurückgehalten und die natürliche Verdunstung gefördert.

Die zu 100% langfristig für das Bundesverwaltungsamt angemieteten Flächen bieten zudem Raum für Schulungszwecke, Konferenzräume und eine eigene Kantine. Die weit über den gesetzlichen Anforderungen liegenden Vorgaben des Bundes an den Primärenergieverbrauch der eigenen Neubauten werden bei Friedrich und Karl noch deutlich übertroffen. Damit entsteht am neuen Standort im Stadtteil Niehl ein echtes Leuchtturm-Projekt für die Zukunft des Büro- und Behördenbaus.

Aktueller Baufortschritt

Entwicklungsphase
Planungsphase
Ausführungsphase
Fertigstellung

Verantwortlich für das Projekt:

Bitte nutzen Sie zur optimalen Ansicht unserer Website Microsoft Edge, Mozilla Firefox oder Google Chrome.